Official eMule-Board: Was Ist Oder Macht Der Udp-port - Official eMule-Board

Jump to content


Page 1 of 1
  • Closed Topic This topic is locked

Was Ist Oder Macht Der Udp-port (udp Request Limit)

#1 User is offline   Saarbot 

  • Forumsdino
  • PipPipPipPipPipPipPip
  • Group: Members
  • Posts: 866
  • Joined: 17-October 02

Posted 14 January 2003 - 01:06 AM

Auch dies ist ein oft gefragtes Thema und ich habe mir erlaubt hierzu zwei Threads hier aus dem Board zu zitieren. Meiner Meinung nach ist es die einfachste und beste Aussage zu diesem Thema. Mehr brauch man eigentlich zu Anfang und zum Benutzen von eMule nicht unbedingt zu wissen.

THX an Sambal-Olek und Passer!

Normalerweise erhalten die Clients die Infos über die Quellen nur über den Server. Das läuft standardmäßig über den UDP-Port 4665. Allerdings ist das für die Server recht anstrengend, daher wurde das Verfahren eingeführt, welches den Quellenaustausch direkt unter den Clients erlaubt. Dafür wird der zusätzliche UDP-Port 4672 genutzt.Jetzt läuft es folgendermaßen: ein User loggt sich auf den server und fragt nach File XYZ. Der Server nennt ihm so viele Quellen wie das 'max. Request Limit' angibt. Weitere Quellen holt sich eMule dann von diesen Usern.Ist also eine Möglichkeit die Server zu entlasten, und dennoch ein zufriedenstellenden Quellenaustausch sicherzustellen. Der Wert sollte aber (so man ihn in seinem Mod modifizieren kann) im Sinne guter Serverperformance nicht zu hoch eingestellt werden. 50 oder 100 ist ein durchaus brauchbarer Wert und man bekommt dennoch seine 1000 Quellen (und mehr) voll (Dieser Beitrag ist von Sambal-Olek - besser gehts eigentlich gar nicht mehr)

Nachtrag: Ist der Wert zu hoch, wird man Serverseitig gebannt (von Passer, wers trotzdem macht ist selber Schuld)
Alle Menschen sind klug. Die einen vorher, die anderen nachher.
... von wem der Spruch auch immer ist, Recht hat er
0

  • Member Options

Page 1 of 1
  • Closed Topic This topic is locked

2 User(s) are reading this topic
0 members, 2 guests, 0 anonymous users