Official eMule-Board: Routereinrichtung - Official eMule-Board

Jump to content


Page 1 of 1
  • Closed Topic This topic is locked

Routereinrichtung Hinweise zur Einrichtung diverser Router

#1 User is offline   sauberesocke 

  • <insert funny title here>
  • PipPipPipPipPipPipPip
  • Group: Members
  • Posts: 5,199
  • Joined: 28-February 04

Posted 04 September 2005 - 05:40 PM

Inhaltsverzeichnis:

A. Einleitung
B. Feste IP
C. Ports weiterleiten
D. Port Triggering
E. Anmerkungen
F. Immer noch eine LowID?
G. Anleitungen für gängige Routermodelle
H. Danke


A. Einleitung

Quote

Warum bekomme ich nur eine niedrige ID?
Für das reibungslose Funktionieren von eMule ist es notwendig dass folgende Ports für eingehende Verbindungen offen sind:
• 4662 TCP (niedrige ID beim Server)
• 4672 UDP (firewalled in Kademlia)
• 4711 TCP (kein Zugriff auf das Webinterface)
Folgende Punkte können für blockierte Ports verantwortlich sein:
• Firewalls - auch die in Windows XP integrierte (WinXP SP2 aktiviert diese stadardmässig!)
• Router
• Einwahlprogramme ins Internet, z.B. Fritz! Software
• Connection sharing software / Software routers, z.B. Windows XP Internetverbindungsfreigabe
• Netzwerke die NAT verwenden
• Port wird vom Internet Anbieter blockiert
Die verwendete Software sollte auf Firewall- oder Routingfunktionen überprüft und ggf. richtig konfiguriert werden, so dass eingehende Verbindungen auf diesen Ports möglich sind. Es können auch in Einstellungen -> Verbindungen ein andere Client Port angegeben werden, z.B. 6666, 80, 20, 21 Weitere Informationen in den Kapiteln Firewall und Router der Hilfe.

http://www.emule-pro...topic_id=315#id

Ausgehend von dieser These, möchte ich hier versuchen zu beschreiben, was es mit dem Unterpunkt „Router“ auf sich hat. Man möge mir bitte verzeihen, wenn ich möglichst darauf verzichte, technische Fachbegriffe zu verwenden und stattdessen lieber auf erklärende Sprachbilder zurückgreife. Dies liegt daran, dass sich dieser Thread hauptsächlich an diejenigen Menschen richtet, die gerade den Einstieg zu finden versuchen.

Ein Router, oder besser gesagt, ein Gateway, ist vereinfacht ausgedrückt ein Gerät, welches zwischen Eurem Computer und dem Internetanbieter steht. Hiermit ist es möglich, mehrere Endgeräte über den gleichen Internetanschluss in die Welten des Internets zu hieven.

Hier fangen nun in Bezug auf eMule jedoch auch die Probleme an:
Bei herkömmlichen Internetanschlüssen besteht nur eine Verbindung zwischen Rechner und Internet. Ein Router hingegen geht davon aus, dass sich an ihm mehrere Endgeräte befinden. Dabei spielt es keine Rolle, ob nun auch tatsächlich mehrere Rechner an dem Router angeschlossen sind, oder ob der eMule-Computer das einzige Gerät im Netzwerk ist.
Während ein Computer nun immer noch nur den einen Weg von sich zum Internet hat, schaut es in der anderen Richtung etwas komplizierter aus. Wenn etwas vom Internet zum PC möchte, muss der Router erst selber entscheiden zu welchem PC der Verkehr überhaupt soll.
Für den eMule-Transfer muss der Router somit erst wissen, welcher Computer überhaupt eMule verwendet.

Solange Ihr im Router nichts entsprechendes eingetragen habt, ist Eure Verbindung auch nicht für die eMule-Ports geöffnet. Das Resultat ist eine LowID.

This post has been edited by sauberesocke: 04 September 2005 - 05:51 PM

"Was es wert ist, zu haben, ist es wert, darauf zu warten!"
Marilyn Monroe

Postanleitung eMule zu langsam? LowID? Routereinrichtung
schmus Muli Doc eMule Checklist von qm2003
1

#2 User is offline   sauberesocke 

  • <insert funny title here>
  • PipPipPipPipPipPipPip
  • Group: Members
  • Posts: 5,199
  • Joined: 28-February 04

Posted 04 September 2005 - 05:41 PM

B. Feste IP

In einem Netzwerk tummeln sich idealerweise mehrere Computer. Damit diese voneinander unterschieden werden können, haben sie unterschiedliche IP-Adressen. In dem größten Netzwerk, dem Internet, vergibt der Internetanbieter (Provider) die IP-Adressen. Im Normalfall erhält man bei jeder neuen Anmeldung auch eine neue Adresse.
Nicht anders verhält es sich in kleineren Netzwerken. Hierzu zählt auch das Netzwerk innerhalb des Heim-Routers. Auch hier müssen Computer voneinander unterschieden werden. Die eindeutige IP-Adresse vergibt hierbei der Router. Dem kann man jedoch vorbeugen, indem man seinem Rechner feste IP-Adressen vergibt, die der PC auch bei jeder Anmeldung bei diesem Router erhalten soll. Dies ist äußerst sinnvoll, wenn man dem Router mitteilen will, dass eben ein bestimmter eMule-Rechner existiert und jeder eMule-Traffic doch bitte an diesen geleitet werden soll. Anderenfalls leitet der Router die eMule-Ports zwar an eine bestimmte IP-Adresse weiter; diese kann jedoch, bedingt durch die zufällige IP-Verteilung, bereits einem PC gehören, auf welchem eMule nicht läuft. Das Resultat wäre wieder eine LowID.

Um nun dem eMule-PC eine feste IP zu geben, begebt Ihr Euch in die Systemsteuerung von Windows und sucht Euch dort die Netzwerkverbindungen heraus. Die Verbindung, die mit dem Router gekoppelt ist, lässt sich mit einem Rechtsklick der Maus in den „Eigenschaften“ einstellen. In dem Reiter „Allgemein“ findet Ihr verschiedene Protokolle. U.a. auch das „Internetprotokoll (TCP/IP)“ Dieses klickt Ihr an und bearbeitet es unter „Eigenschaften“.
Mit dem Umstellen von „IP-Adresse automatisch beziehen“ auf „Folgende IP-Adresse verwenden“, ist schon mal die halbe Miete geleistet.
Die IP-Adresse, die verwendet werden sollte, ist von Router zu Router unterschiedlich. Sie wird jedoch stets von der IP-Adresse abgeleitet, die Euer Router selbst verwendet (diejenige, die Ihr im Browser eintippt, wenn Ihr in das Routermenü wollt) z.B. 192.168.1.1. Um der Allgemeinheit gerecht zu werden, verwende ich für das folgende Beispiel die Router-IP „192.168.x.y“.
Der Einfachheit halber, kann die feste IP-Adresse, die Ihr im Folgenden erstellt, die Router-Adresse um den Wert 1 übersteigen. Sie lautet somit 192.168.x.y+1 (Bei einer Router-IP 192.168.1.1 wäre die IP-Adresse des Computers 192.168.1.2)
Die Subnetzmaske bleibt bei 255.255.255.0
Unter Standardgateway und „Bevorzugter DNS-Server“ wird jeweils die IP-Adresse des Routers eingetragen 192.168.x.y.
Nach einem Klick auf OK und einer Neuanmeldung am Router hat Euer eMule-PC nun eine feste IP-Adresse, an welche Ihr nun die eMule-Ports weiterleiten könnt.
"Was es wert ist, zu haben, ist es wert, darauf zu warten!"
Marilyn Monroe

Postanleitung eMule zu langsam? LowID? Routereinrichtung
schmus Muli Doc eMule Checklist von qm2003
0

#3 User is offline   sauberesocke 

  • <insert funny title here>
  • PipPipPipPipPipPipPip
  • Group: Members
  • Posts: 5,199
  • Joined: 28-February 04

Posted 04 September 2005 - 05:42 PM

C. Ports weiterleiten http://de.wikipedia..../Portforwarding

Momentan stehen wir noch immer vor dem Problem, dass der Router nicht weiss, wohin er den eMule-Verkehr leiten soll. Um dies zu lösen, geht Ihr in das Menü Eures Routers. Im Normalfall erreicht Ihr dies über den Internetbrowser (z.B. Internet-Explorer), indem Ihr dort die Adresse des Routers eintragt (z.B. http://192.168.1.1)
Die schlechte Nachricht ist nun, dass sich auch hier die Routerhersteller nicht auf einen Standard einigen konnten. Die entsprechenden Einstellungen sind somit von Router zu Router an unterschiedlichen Stellen zu finden. Genaue Anleitungen zu gängigen Modellen sind weiter unten in diesem Thread zu finden. Allgemein lässt sich jedoch zumindest folgendes sagen:
Wie der Einleitung zu entnehmen ist, hat die routerbedingte LowID die Ursache, dass der Router nicht weiss wohin er die Ports leiten soll. Auch wenn es verlockend klingt, sich nun in der Routerfirewall auszutoben, so bringt dies recht wenig. Hierdurch weiss der Router auch nicht welcher PC nun eMule verwendet. Router und Softwarefirewall können zwar beide eine LowID verursachen, die Lösungen sind jedoch strikt voneinander zu trennen.
Die Weiterleitung der Ports an die entsprechende IP ist somit meist nicht unter dem Bereich „Firewall“ zu finden, sondern sie versteckt sich in vielen Fällen hinter Bezeichnungen wie „Portweiterleitung“, „Portforwarding“, „Virtueller Server“, „Virtual Server“, oder ähnlichen Begriffen. Um nicht zu weit in technisches Wirrwarr einzutauchen, kommt hier nur noch der Hinweis ohne Erklärung, dass diese Begriffe oft unter Unterpunkten wie „NAT“, „Netzwerkeinstellungen“, „erweiterte Einstellungen“, o.ä. aufgelistet sind.
Wer sein spezielles Routermodell nicht im Anhang dieses Threads findet, sollte somit nach diesen Bezeichnungen Ausschau halten.
Sobald Ihr jedoch den richtigen Punkt gefunden habt, ist der Rest meist nur noch ein Klacks.
Hier geht es nur noch einfach darum, die Ports anzugeben, die eMule verendet und diese dem Rechner zuzuordnen, auf dem eMule läuft. Für den reibungslosen Ablauf von eMule werden nur die Ports benötigt, welche Ihr auch in eMule unter „Optionen“ -> “Verbindung“ als Clientports eingetragen habt. Standardmäßig sind das der TCP-Port 4662 und der UDP-Port 4672. Solltet Ihr noch das Webinterface nutzen wollen, so wäre dies der Port 4711 (TCP).
Pro Port werdet Ihr eine eigene Regel eintragen müssen. Beachtet dabei die Unterscheidung von TCP und UDP. Die Zieladresse ist dabei stets die IP des eMule-Rechners. Diese habt Ihr hoffentlich auch nach der obigen Anleitung festgelegt.

Wenn Ihr mit dem Weiterleiten fertig seid, speichert die Einstellungen und startet am Besten Router und PC neu. Beides sollte nun für den eMule-Betrieb eingestellt sein.
"Was es wert ist, zu haben, ist es wert, darauf zu warten!"
Marilyn Monroe

Postanleitung eMule zu langsam? LowID? Routereinrichtung
schmus Muli Doc eMule Checklist von qm2003
0

#4 User is offline   sauberesocke 

  • <insert funny title here>
  • PipPipPipPipPipPipPip
  • Group: Members
  • Posts: 5,199
  • Joined: 28-February 04

Posted 04 September 2005 - 05:43 PM

D. Port Triggering http://de.wikipedia....Port_Triggering

Einige Router unterstützen die Funktion des „Port-Triggerings“. Dies kann anstelle der Portweiterleitung verwendet werden. Bei manchen Routern nennt sich die Option auch „Spezialanwendung“.
Vereinfacht ausgedrückt bedeutet dies, Ihr könnt im Router bestimmte Ports eintragen, auf die der Router speziell achten soll. Sobald ein Computer im Netzwerk diese Ports benötigt, werden sie automatisch an diesen Rechner weitergeleitet.
Dies hat zum einen den Vorteil, dass man keine feste IP-Adresse einstellen muss. Weitaus positiver ist jedoch, dass die Ports auch nur dann offen sind, wenn sie wirklich benötigt werden. Wenn eMule nicht läuft, sind somit auch die Ports dicht.
Im Router wird hierzu in den meisten Fällen einfach eine sogenannte Port-Range eingetragen. Dies ist einfach nur ein bestimmter Port-Bereich, der vom Router überwacht werden soll. Im Fall von eMule wäre das jedoch auch nur TCP 4662 bis 4662 und UDP 4672 bis 4672, da eMule eben keinen Port-Bereich, sondern nur zwei einzelne Ports verwendet (Im Gegensatz zu Chat-Clienten mit File-Transfer, Onlinespielen etc. für die diese Option eigentlich gedacht ist)
Für Routermodelle, die dieses Feature unterstützen, ist von mir auch hierzu geraten. Für die anderen Modelle sei nur gesagt, dass die herkömmliche Portweiterleitung genauso gut funktioniert.
"Was es wert ist, zu haben, ist es wert, darauf zu warten!"
Marilyn Monroe

Postanleitung eMule zu langsam? LowID? Routereinrichtung
schmus Muli Doc eMule Checklist von qm2003
0

#5 User is offline   sauberesocke 

  • <insert funny title here>
  • PipPipPipPipPipPipPip
  • Group: Members
  • Posts: 5,199
  • Joined: 28-February 04

Posted 04 September 2005 - 05:43 PM

E. Anmerkungen

Nachdem nun Euer Router bereit für eMule ist, sollte auch Euer eMule bereit für den Router werden. Die meisten Router, die z.B. von den Internetanbietern bei Neuverträgen an die Kunden weitergegeben werden, eignen sich wohl für den einfachen Hausgebrauch, wie normales Surfen oder den Emailverkehr recht gut. Einige Modelle setzen auf Internettelefonie. Im Allgemeinen sei jedoch angemerkt, dass die Provider auch nichts zu verschenken haben und Ihr dadurch auch nicht mit den absoluten Topmodellen versorgt werdet. Dies hat Auswirkungen auf Programme, die verbindungsintensiver sind als die oben genannten Anwendungen. eMule gehört zu diesen verbindungsstarken Tools. Hier wird nun in vielen Fällen der Router zum sogenannten Flaschenhals. Um Abstürze und/oder fehlerhafte Übertragungen zu vermeiden, hat sich gezeigt, dass folgende Einstellungen recht sinnvoll sind:
Die „maximalen Verbindungen“ unter „Optionen“ -> „Verbindung“ -> „Verbindungslimit“ sollte einen Wert von 250 nicht überschreiten.
Die maximalen neuen Verbindungen, die eMule alle 5 Sekunden aufbaut (zu finden unter „Optionen“ -> „Erweitert“) sollten eher unter 20 anzusiedeln sein.
Bei manchen, besonders schwachen Routern, sollte auch die Verbindung zu Kad deaktiviert werden.
"Was es wert ist, zu haben, ist es wert, darauf zu warten!"
Marilyn Monroe

Postanleitung eMule zu langsam? LowID? Routereinrichtung
schmus Muli Doc eMule Checklist von qm2003
0

#6 User is offline   sauberesocke 

  • <insert funny title here>
  • PipPipPipPipPipPipPip
  • Group: Members
  • Posts: 5,199
  • Joined: 28-February 04

Posted 04 September 2005 - 05:44 PM

F. Immer noch eine LowID

Für den Fall, dass Ihr immer noch eine LowID besitzt, obwohl Ihr Euch diese Anleitung gründlich durchgelesen und befolgt habt, wird der Grund der niedrigen ID wohl an anderer Stelle zu finden sein. Hilfreich für die Fehlersuche wäre dabei dieser Link:
http://forum.emule-p...showtopic=74365
"Was es wert ist, zu haben, ist es wert, darauf zu warten!"
Marilyn Monroe

Postanleitung eMule zu langsam? LowID? Routereinrichtung
schmus Muli Doc eMule Checklist von qm2003
0

#7 User is offline   sauberesocke 

  • <insert funny title here>
  • PipPipPipPipPipPipPip
  • Group: Members
  • Posts: 5,199
  • Joined: 28-February 04

Posted 04 September 2005 - 05:45 PM

G. Anleitungen für gängige Routermodelle

Allgemein
http://www.ed2k-serv.../datenbank.html
http://www.portforward.com/routers.htm (englisch)
http://www.piratunderground.de
http://www.router-hilfe.de/
http://www.routerfaq.de/
http://www.firewallr...on/lexikon.html
http://www.netzwerkrouter.de/
http://www.computerl...riff.php?id=526
http://www.homenethe...guide/index.asp
http://www.feuerwall...m_firewall.html

3com
http://forum.emule-p...showtopic=76407

Allnet
All 129 DSL http://www.dslrouter...php/t-8152.html
1294a http://forum.emule-p...showtopic=77787

D-Link
Dsl-g664t http://forum.emule-p...showtopic=86711
624+ http://forum.emule-p...showtopic=82365
614 http://forum.emule-p...showtopic=79552
http://www.dl-router.de/

Draytec
Vigor 2500 http://forum.emule-p...showtopic=78146

Fritzbox (1und1)
http://www.the-dodger.6x.to/
http://forum.emule-p...showtopic=82130
http://forum.emule-p...s...=81470&st=0

ICS (Internet Connection Sharing/ Gemeinsame Internetnutzung) http://de.wikipedia....nection_Sharing
http://www.nickles.d...4-0003-86-1.htm
http://forum.emule-p...s...c=81944&hl=

Linksys
http://www1.linksys....u...=33&scid=35
http://www1.linksys....u...=34&scid=29

Netgear
Dg834gb http://forum.emule-p...showtopic=84996
RP614 http://forum.emule-p...showtopic=81718
http://soultcer.so.f...614v2/emule.php

Siemens
SE 515 http://nerofx.ne.fun...200.5/Ports.htm
Siemens Router - Gigaset Se551 W-LAN

SMC Barricade
http://forum.emule-p...showtopic=86665
http://www.elnik.de/...donkerouter.htm

Sphairon (Versatel)
http://forum.emule-p...showtopic=83617

Telekom (T-Online)
T-Sinus 1054 http://www.telekom.d...iterleitung.pdf
http://www.telekom.d..._DSL_Router.pdf

UsRobotics
http://forum.emule-p...s...=57835&st=0

Zyxel (Arcor)
http://forum.emule-p...showtopic=65729
http://forum.emule-p...s...st&p=475664
http://forum.emule-p...showtopic=78490
http://forum.emule-p...showtopic=69051

This post has been edited by sambal-olek: 27 January 2007 - 05:24 PM

"Was es wert ist, zu haben, ist es wert, darauf zu warten!"
Marilyn Monroe

Postanleitung eMule zu langsam? LowID? Routereinrichtung
schmus Muli Doc eMule Checklist von qm2003
0

#8 User is offline   sauberesocke 

  • <insert funny title here>
  • PipPipPipPipPipPipPip
  • Group: Members
  • Posts: 5,199
  • Joined: 28-February 04

Posted 04 September 2005 - 05:46 PM

H. Danke

Vielen Dank an alle, die bei der Erstellung dieses Beitrages mitgeholfen haben
http://forum.emule-p...showtopic=86704 :+1: :respect:
"Was es wert ist, zu haben, ist es wert, darauf zu warten!"
Marilyn Monroe

Postanleitung eMule zu langsam? LowID? Routereinrichtung
schmus Muli Doc eMule Checklist von qm2003
0

#9 User is offline   sambal-olek 

  • keep smiling
  • PipPipPipPipPipPipPip
  • Group: Members
  • Posts: 4,942
  • Joined: 08-November 02

Posted 04 September 2005 - 07:01 PM

... und vielen Dank an Dich für Deine Mühe :+1:
Achtung:
Dieses Posting ist nur für den/die Empfänger/-in/-innen bestimmt. Es enthält Informationen, die nach den anwendbaren Bestimmungen anwaltlichem Zeugnisverweigerungsrecht, einer Geheimhaltungsverpflichtung oder urheberrechtlichen Schutzvorschriften unterliegen können. Wenn Sie nicht der bestimmungsgemäße Empfänger sind, werden Sie hiermit darauf hingewiesen, daß jede Nutzung, Vervielfaeltigung oder Verbreitung dieses Textes, auch in Auszügen, streng untersagt ist. Dieses Posting stellt weder ein Vertragsangebot noch eine Vertragsergänzung oder -annahme dar, es sei denn, sie ist ausdrücklich oder sonst eindeutig mit "E-Contract Intended" oder "Elektronischer Geschaeftsabschluss beabsichtigt" bezeichnet. Dieses Posting stellt auch keine Zustimmung zur Verwendung der hierin enthaltenen Angaben für Zwecke des Direktmarketing oder zur Weitergabe von Daten an Dritte dar.
0

  • Member Options

Page 1 of 1
  • Closed Topic This topic is locked

1 User(s) are reading this topic
0 members, 1 guests, 0 anonymous users